Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Intergeschlechtlichkeit als Thema geschlechterreflektierender Pädagogik

  • Leitfragen des vorliegenden Textes sind zum einen, warum so selten über Intergeschlechtlichkeit gesprochen und gelehrt wird und zum anderen, was Problematiken und Schwierigkeiten beim Sprechen und Lehren über Intergeschlechtlichkeit sind oder sein können. Ziel ist die Einladung, sich mehr mit Intergeschlechtlichkeit zu beschäftigen und das Thema in die eigene pädagogische Praxis und Lehrtätigkeit einfließen zu lassen. Es sollen Wege der Thematisierung aufgezeigt und mögliche Schwierigkeiten angedeutet werden.

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Andreas Hechler
ISBN:9783-941-33809-8
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungenarbeit, Geschlecht und Bildung.
Verlag:Dissens e.V.
Verlagsort:Berlin
Herausgeber*in:Katharina Debus
Dokumentart:Teil eines Buches (Kapitel)
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2012
Datum der Freischaltung:16.10.2019
Freies Schlagwort / Tag:Geschlechterreflektierte Pädagogik
GND-Schlagwort:Bildung; Inter*; Intergeschlechtlichkeit; Intersexualität; Pädagogik
Seitenzahl:190
Erste Seite:126
Letzte Seite:136
DDC-Sachgruppen:300 Sozialwissenschaften / 370 Bildung und Erziehung
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-SA - Namensnennung - Nicht kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International