Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

"Missbildung" - Interdiskriminierung in der extremen Rechten

  • Im Beitrag geht es um die These, dass ein Wissen um Intergeschlechtlichkeit und die sie umgebenden Diskurse notwendig ist, um gegenwärtige rechte Diskursformationen rund um das Thema Geschlecht adäquat analysieren zu können. Aus intersektionaler Perspektive werden einerseits die interdiskriminierenden Effekte und Ressentimentstrukturen eines spezifisch rechten Diskurses um ‚Gender(ismus)‘ aufgezeigt, andererseits wird der Umgang mit Intergeschlechtlichkeit und die Diskriminierung intergeschlechtlicher Menschen durch rechte Akteur*innen dargestellt.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Andreas Hechler
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Rechtsextremismus, Band 3: Geschlechterreflektierte Perspektiven
Verlag:mandelbaum Verlag
Verlagsort:Wien/Berlin
Dokumentart:Teil eines Buches (Kapitel)
Sprache:Deutsch
Jahr der Fertigstellung:2019
Datum der Freischaltung:25.01.2021
Freies Schlagwort / Tag:Interdiskriminierung; Intergeschlechtlichkeit; Interphobie; Intersexualität; Rechtsextremismus
Erste Seite:88
Letzte Seite:122
DDC-Sachgruppen:300 Sozialwissenschaften / 360 Soziale Probleme, Sozialdienste
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-SA - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International